Gerüstbau und Gerüst Verleih

Gerüstbau

Gerüste

  • ermöglichen Zugang zu den Bauteilen
  • schaffen einen sicheren Arbeitsplatz
  • sichern die Mitarbeiter gegen herunterfallen
  • steigern die Effektivität Ihrer Baustelle

 

Neben den standardisierten Gerüsten gibt es alle möglichen Formen von Sonderkonstruktionen wie z.B. Hängegerüste, Treppentürme und Podeste oder Tribünen.

 

Im Vergleich zu Hubliften ist der Gerüstbau sehr lohnintensiv; dafür sind die Kosten für die Längervorhaltung deutlich geringer. Deshalb ergibt sich folgender Zusammenhang:

Vorhaltung: Hublifte für kurze Einsatzdauern – Gerüste für längere Standzeiten.

Anforderungen

sicher

Nur wenn man sich sicher fühlt, kann man Arbeiten in größeren Höhen vernünftig ausführen.

Die Anzahl der nötigen Wandanker wird bei uns zu 80% übererfüllt. Unsere Baugerüste sind weniger wackelig.

weiterlesen

termintreu

Zugesagte Termin halten wir.

Kurzfristige Anfragen können wir meistens bearbeiten.

Gerüst Preise anfragen

qualifiziert

Die Gerüste entsprechen immer der gültigen Unfallverhütungsvorschrift. Die Anforderungen der BauBerufsgenossenschaft werden erfüllt.

Abnahme: Die geforderte Freigabe wird am Gerüstaufgang an der Baustelle vorgehalten.

Traglasten

Es gibt verschiedene Gerüst-Klassen, die unterschiedliche Traglasten und Breiten beschreiben.

Gerüst-Breiten: Fassaden-Gerüste gibt es in unterschiedlichen Breiten:

  • 70cm für Malerarbeiten (Gerüstgruppe III)
  • 100cm Breite für Mauerarbeiten (Gerüstgruppe IV) oder
  • als Podest, um beispielsweise eine Decke in einem Saal zu streichen

 

Gerüstgruppen: Gerüste werden entsprechend den Traglasten in unterschiedliche Gruppen sortiert.

Das am meisten verbreitete Gerüst ist das Malergerüst (Gruppe III) mit einer Traglast von 200kg/qm.

Diese Tragfähigkeit ist für 2 Personen und Kleinmaterial ausreichend.

  • Gerüstgruppe: 3
  • Traglast: 2 kN
  • Breite: 70 cm

Werden schwerere Materialien verarbeitet, ist ein Gerüst der Gruppe IV (Breite 100cm) nötig. Hierbei erhöht sich sich zulässige Tragfähigkeit auf 300kg/qm, damit neben den Personen auch die Baumaterialien auf dem Gerüst Platz finden.

  • Gerüstgruppe: 4
  • Traglast: 3 kN
  • Breite: 100 cm

 

Meistens haben diese Gerüste eine 30er Konsole auf der Innenseite, damit der Maurer entsprechend dem Baufortschritt seine Standhöhe anpassen kann.

Zusammenhang Sicherheit und Effektivität
Sicherheit
100%

Nutzen
100%

Gerüststege (bis zu 8m lange Gerüstplanken) eignen sich zur einfachen Überbrückung von großen Spannweiten. Materialien dürfen auf Stegen nicht gelagert werden. Auch ist ein Steg nur für eine Person begehbar.

  • Traglast: 1 kN
  • Breite: 60 cm

Gerüste mit Traglasten bis 500kg/qm sind bei Gerüstfeldlängen bis 2,50m leicht herzustellen.

  • Gerüstgruppe: 5 oder größer
  • Traglast: ab 4kN
  • Breite: nach Anforderung

 

Viel zu lagern, und auf dem Bauwerk können Sie die schweren Lasten nicht absetzen?

  • Eine Verstärkung im Fassadengerüst (Plattform) wäre eine Lösung.

Flexibilität / Zubehör

Zusätzlich können Konsolen an der Innen- oder Außenseite angebracht werden. Hierdurch verbreitert sich das Gerüst um 30cm oder 70cm. Versätze in der Fassade, Dachüberstände und Traufkästen können umbaut werden.

Zur Überbrückung von größeren Spannweiten werden Gitterträger eingebaut.

Gerüste sind schwer. Sie bestehen aus vielen kleinen, “leichten“ Gerüstteilen. Die Abmessungen ergeben sich aus dem Gerüstrastermass. So ist beispielsweise das längste Gerüstteil für ein 3m-Feld die Diagonale mit einer Länge von 3,65m.
Durch diese “Zerlegbarkeit“ kann Gerüst an allen Stellen aufgebaut werden.

Fragen zum Thema Gerüst

Was muss ich beim Gerüstbau beachten?


1.Wann und warum brauche ich Gerüst?

Ab 2 m Absturzhöhe! Für die Profis: Ja, das ist neu. Das waren mal 3 m. 

Dies wird von der Gewerbeaufsicht oder BauBG geprüft. Mit Strafen oder dem Verlust des Versicherungsschutzes ist zu rechnen, wenn Sie die gültigen Unfallverhütungsvorschriften auf Ihren Baustellen nicht einhalten.

Es geht jedoch nicht nur um die Unfallverhütung, vielmehr stellen Gerüste eine Arbeitserleichterung dar, weil sie

  • – einen Zugang zur Arbeitsstelle schaffen
  • – eine praktische Ablagefläche für Werkzeuge und Material bieten
  • – durch die Sicherheit besseres, schnelleres und gründlicheres arbeiten ermöglichen


2.Alternativen zum Gerüst

Ja, gibt es. Sinnvoll sind noch 2 weitere Möglichkeite.

  • Leitern

Für kurzzeitige und leichte Arbeiten in geringen Höhen

  • Hublifte

Für größere Höhen – oder zur Verbesserung des Bauablaufs.

Bei der Vorhaltung immer beachten:

Hublifte für kurze Einsatzdauern – Gerüstbau für längere Standzeiten.


3.Darf ich Gerüste verändern?

Nein! Gerüste dürfen nur von qualifiziertem Fachpersonal verändert werden.

Das Entfernen von Gerüstteilen ist extrem gefährlich. Lebensgefahr!

Auch dürfen keine zusätzlichen Lasten (Aufzug, Planen, Netze, Werbeschilder, Schuttrutschen) ohne weitere Verankerungen oder Aussteifungen angebracht werden. 


4.Worum kostet der erste Monat Gerüst Miete so viel mehr als der Zweite?

Anteil der Lohnkosten im ersten Vorhalteintervall
95%

In der ersten Vorhaltezeit sind immer die Lohnstunden (für Laden, Transport und Auf- und Abbau) enthalten.

Die weiteren Wochen Gerüstvorhaltung sind im Verhältnis zum Aufbau immer sehr günstig.


5.Kann ich Gerüste selbst aufbauen? ( Gerüst – Verleih )

Ja!

Allerdings sollten Sie und Ihre Mitarbeiter hinreichend qualifiziert sein und genügend Ladekapazität haben, um die Gerüstteile transportieren können.

Beim Gerüst – Verleih mieten Sie die Gerüstteile zur eigenen Verwendung.


6.Was ist eine Gerüst – Freigabe?

Nach Fertigstellung des Gerüstes wird das Gerüst vom Aufbauer noch einmal kontrolliert (abgenommen).

Dies wird auf einer Freigabe neben der Gerüstklasse, den Verantwortlichen und deren Kontaktdaten (Telefonnummern) protokolliert.

Die Freigabe (ein DINA5 großer Schein) wird meistens im Bereich des Gerüstaufgangs für alle sichtbar befestigt.

Erst jetzt darf das Gerüst betreten werden.

Anfrage

 

Jetzt Angebot anfordern!

 

Lieferadresse?

Terminwunsch:
Gerüstaufbau fertig bis?

Gerüstgruppe: 
Maler (2kN – 70cm)
Maurergerüst (3kN -100cm)

 

Dachüberstand?
Wenn ja, Konsolen innenseitig nötig.

Angebot einholen

Hublifte als Alternative zum Gerüstbau ansehen